Start Beobachtungsberichte 2015 06.08.2015 - Solar Sidewalk Astronomy in Korbach

Seit Montag habe ich endlich Urlaub und da kam mir am Wochenende der Gedanke es endlich mal in die Tat um zu setzen, mich auch mal am Tag mit meinen Teleskopen unters Volk zu mischen, um den Menschen meiner Heimat einen Blick auf unseren Zentralstern zu gewähren.

Schnell ward der heutige Tag ausgeguckt, am Montag der Platz festgelegt und die hiesige Presse über mein Vorhaben informiert. Von 11.00 - 15.00 Uhr habe ich mich dann heute, zu Beginn noch von meiner kleinen Tochter unterstützt, in die Korbacher Fußgängerzone gestellt und mich von der Sonne braten lassen.



























Das Interesse war doch recht groß, zumindest in den ersten 2 1/2 Stunden, sodass ich erstmal nicht dazu kam mal in Ruhe einen Kaffee zu trinken und ´ne Zigarette zu rauchen. Aber so soll´s ja auch sein. Ich hatte meinen Kram ja nicht in die Fußgängerzone gestellt, um mich dann dort zu langweilen.






























Wie hier zu sehen, hatten wir gleich vier Teleskope aufgestellt: Im Vordergrund mein alter 76/700 Tchibo-Dobson (durch den gerade mein Töchterlein schaut - mit extra für heute selbstgemaltem T-Shirt), hinten links mein 70/700 "SkyZebra" Refraktor mit neu gebautem Sonnenprojektionstrichter (mehr dazu später) und meine LXD-75 durfte meinen 127/1500 Maksutov und das 40/400 Coronado PST h-Alpha-Teleskop spazieren fahren.

Auch ich hatte mir gestern Abend noch schnell ein T-Shirt bemalt.











































Den Langneseschirm hatte ich mir von zu Hause mitgebracht - vielleicht hat der und das bei den heutigen Temperaturen starke Verlangen nach Eis auch dazu beigetragen, dass einige Leute zum gucken kamen ...





























Nachfolgend ein interessierter Passant beim Beobachten der Sonnenscheibe auf meinem neuen Sonnenprojektionstrichter, den ich mir vor kurzem aus einer Wassersprühflasche, einem kurzen Stück Abflussrohr, einem alten 20mm-Kellnerokular (muss ich aber wieder austauschen, da nicht sonnenfest - d.h. es hat ein klein wenig gekokelt), einem Stück weißer Plastiktüte als Rückprojektionsfläche, einem Stück schwarzer Bastelpappe als Blendschutz und etwas Alu-Klebeband gebastelt habe.





























Nachfolgend ein etwas im Kontrast verstärktes Foto, das aber recht realistisch den optischen Anblick der Sonnenscheibe auf der Projektionsfläche wiedergibt. Man kann die Flecken und Fleckengruppen echt gut erkennen. Auch Umbra und Penumbra lassen sich gut voneinander trennen und selbst helle Fackelgebiete waren zu erkennen.











































Es waren auch zwei Herren da, die sich recht gut auskannten und mit denen ich mich sehr nett über astronomische Themen unterhalten konnte. Auch wenn ich nach den gut vier Stunden echt fertig war - mein kleines Töchterchen hatte sich nach zwei Stunden ins Freibad abgesetzt, was ich ihr auch nicht verübeln konnte - war es eine rundum erfolgreiche Veranstaltung, während der ich doch einige Menschen mit den schönen Anblicken der Sonne im Weiß- und h-Alpha-Licht begeistern konnte. Es war sogar ein Päärchen da, die mir berichteten, dass er ein Teleskop zum Beginn seines Ruhestandes geschenkt bekam, er mit diesem aber überhaupt nicht klar kam und es deshalb wieder abgeben wollte. Nun da er weiß, dass es hier auch erfahrene Astroleute gibt und ich ihn auch auf meinen nächsten VHS-AstroEinsteigerkurs im November hingewiesen habe, will er es doch endlich versuchen - meine Telefonnummer und den Verweis auf meine Internetseite hat er ...





























Ich habe diesen Bericht vor allem für die Leute hier eingestellt, die selbst das Hobby Astronomie betreiben; um diese hiermit dazu zu ermutigen es mir gleich zu tun - ganz nach John Dobson - und den Menschen auf den Straßen die Wunder des All´s in ihren Teleskopen zu zeigen. Klar gibt es auch immer wieder Leute, die das nicht die Bohne interessiert, aber eben auch eine Vielzahl mehr an Leuten, die begeistert vom Anblick der Objekte durch´s Teleskop sind. Also Leute, ran an die Teleskope und raus in die Fußgängerzonen, Plätze, Straßenkreuzungen, ... dieser Welt. Es macht echt Spass ... und bringt ´ne Menge Freude, wenn man in die strahlenden Gesichter von jung bis alt schauen kann ...